Viele Männer leiden unter Erektionsstörungen, die nicht nur am eigenen Selbstwert kratzen, sondern zudem in Beziehungen ein großes Problem darstellen können. In erster Linie ist es bedeutsam, dass auch über dieses für viele als heikel empfundene Thema ganz normal gesprochen wird – besonders mit der Partnerin und dem Arzt. Dauern die Probleme länger an, sollten Männer zum Arzt gehen und alle gesundheitlichen Fragen abklären. Häufig liegen dahinter nämlich auch andere Probleme, zum Beispiel Herzkreislauferkrankungen oder eine entzündete Prostata. Die Einnahme von Potenzmittel stellt für viele Männer eine ideale Lösung dar – jedoch gibt es auch hier Nachteile bzw. Nebenwirkungen. Wer das Problem langfristig lösen möchte, kann die Potenzkur ausprobieren. In diesem Artikel erfahren Leser alle wichtigen Informationen dazu.

Was ist das Problem an herkömmlichen Potenzmitteln?

Auf dem Markt gibt es verschiedene Produkte, die Männern dabei helfen, eine Erektion zu bekommen. Wie bei jedem anderen Medikamenten auch, bedeutet dies unter Umständen jedoch, dass der Körper unter diversen Nebenwirkungen leiden muss. Zudem wirken diese Potenzmittel immer nur für eine bestimmte Zeit und müssen deshalb entsprechend eingeplant werden – das stört ein ungehemmtes und freies Sexleben stark. 

Aus diesen Gründen möchten Männer lieber langfristig denken und sich für eine Lösung entscheiden, die nicht nur gute Ergebnisse bringt, sondern zudem für den Körper keine Zusatzbelastung bedeutet. 

Potenzkur: Die ersten Schritte

In erster Linie möchten Männer das Ergebnis haben, dass sie jederzeit zum Geschlechtsverkehr bereit sind. Die Potenzkur greift genau da ein. Bevor Männer mit dieser Kur beginnen möchte, sollten einige Faktoren beachtet werden: 

  1. Wer unter einer Erektionsstörung leidet, sollte vorher immer zum Arzt gehen, um andere Krankheitsbilder, die unter Umständen die Ursache dafür sein können, auszuschließen. Nur so kann sichergestellt werden, dass keine Krankheit dafür verantwortlich ist und man sie übersieht. 
  2. Um die Potenzkur beginnen zu können, ist es gut, ein zusätzliches Beratungsgespräch beim Arzt zu machen, um sich endgültig dafür zu entscheiden. Dieser klärt auch über mögliche Nebenwirkungen oder sonstigen Problemen auf. 

Was sind die Vorteile der Potenzkur?

Bei dieser Behandlungsmethode macht man sich das Konzept der Konstanztherapie zunutze. Das heißt, dass die Erektionsstörungen nicht nur dann behandelt werden, wenn Geschlechtsverkehr auf dem Programm steht, sondern immer. Dafür wird von Männern täglich eine kleine Menge von einem Erektionsmittel mit geringer Dosierung eingenommen. Anders als bei der akuten Behandlung wird so nicht auf einmal eine zu hohe Dosis des Mittels zugeführt. Mehr dazu lesen Männer in diesem Artikel: https://www.potenzkur.com/

Der Vorteil liegt auf der Hand. Natürlich kommt es dadurch zu deutlich weniger Nebenwirkungen und ist dadurch auch viel leichter verträglich. 

Zudem berichten viele Männer, dass sie nun jederzeit eine bessere und längere Erektion aufbauen können – im Prinzip sorgt dies dafür, dass ein normales Sexleben in den meisten Fällen garantiert ist. In diesem Zusammenhang ist kein lästiges Abwarten mehr nötig, bis die Tablette wirkt. Durch die Einnahme eines Potenzmittels werden die Blutgefäße geweitet, sodass der Penis immer erigiert werden kann. 

Weitere Vorteile sind: 

  1. Männer, die von Erektionsstörungen betroffen sind, leiden häufig stark unter diesem Problem. Mit der Potenzkur aber kann den Problemen direkt entgegengewirkt werden. So haben Männer ein deutlich höheres Selbstvertrauen und können sich in den meisten Fällen auch wieder besser auf die Partnerin oder dem Partner einlassen. Auch andere Ängste, wie zum Beispiel die Versagensangst, werden damit eliminiert. 
  2. Aktive Männer profitieren überdies auch beim Sport von den geweiteten Blutgefäßen. Bei vielen verändert sich das Verhältnis von Testosteron und Östrogen zum Positiven. 
  3. Verbesserung der Beziehung ist sicherlich eines der wichtigsten Vorteile für viele Männer. Gerade dann, wenn sie sonst immer unter großen Druck oder Sorgen standen, ist die Anwendung der Potenzkur eine ideale Möglichkeit, sich beim Akt wieder besser fallen zu lassen. 

Fazit!

Die Potenzkur ist ideal für all jene Männer, die dafür sorgen möchten, dass die Erektionsstörungen der Vergangenheit angehören. Von diesem Problem sind nicht nur ältere Herren betroffen, sondern durchaus auch junge Kerle, die sich damit häufig noch schwerer tun. Gerade junge Männer glauben, immer und überall können zu müssen. Das entspricht natürlich nicht der Wahrheit und diesen Druck darf sich auch jeder Mann rausnehmen. Dennoch ist es wichtig, dass die Erektionsprobleme vom Facharzt abgeklärt und andere Krankheiten ausgeschlossen werden. Wer sich für eine langfristige Lösung entscheiden möchte, der wählt die Potenzkur. Sie geht mit weniger Nebenwirkungen einher und ermöglicht es, immer Sex haben zu können.

Avatar
Autor

Schreibe einen Kommentar