Die Libido steigern, das versuchen viele Menschen auf ganz unterschiedliche Weise. Schon vor mehreren tausend Jahren machten sich die Menschen Gedanken darüber, wie man der sexuellen Lust ein wenig auf die Sprünge helfen kann – zum Beispiel mithilfe von pflanzlichen Mitteln*, die die Libido von Frau und Mann steigern können. Heute ist daraus ein echtes Milliardengeschäft geworden. Wer natürliche Potenzmittel als Alternative zu Viagra und Co. sucht, um damit die Libido zu steigern, findet eine ganze Menge an Alternativen aus der Natur. Im Internet findet sich eine riesige Auswahl an Produkten – pflanzliche Mittel um die Libido der Frau zu steigern sowie Hausmittel, um die Libido des Mannes zu steigern gibt es also zur Genüge. Häufig verwendet wird beispielsweise Mönchspfeffer (z.B. enthalten in EMASEX-A vitex*).

Doch wie kommt es überhaupt so weit, dass man die Libido steigern muss? Was hilft gegen sexuelle Unlust bei Frauen? Was gibt es für Mittel um die Libido als Mann zu steigern? Was kann ein Libidoverlust für Ursachen haben?

Was ist das eigentlich genau, die Libido? 

Fangen wir einmal ganz von vorne an: Um zu verstehen, wieso es zu sexueller Unlust kommt und was man dagegen tun kann, ist es wichtig zu wissen, was man genau unter der Libido versteht. Die Libido ist eine andere Bezeichnung für den Sexualtrieb, das Begehren oder die Lust. Eigentlich ist also der Sexualtrieb etwas ganz Natürliches, die sich bei Männern allerdings zumindest im Durchschnitt etwas schneller einstellt als bei Frauen. Trotzdem kann es bei der Libido auch zu Störungen kommen. Außerdem ist die Libido immer etwas ganz Individuelles, Persönliches. Beim einen ist sie stärker ausgeprägt als beim anderen, in der einen Lebensphase ist die Libido womöglich größer als in der nächsten. Denken wir zum Beispiel an die Zeit, wenn die Frau ein Kind geboren hat. Dann rückt die Libido erfahrungsgemäß für eine Zeit lang in den Hintergrund, was ganz natürlich ist und keinen Grund zur Sorge darstellt. 

Dennoch ist es für eine Partnerschaft ein Problem, wenn der einer der Beteiligten eine größere Libido verspürt als der andere. Dieses Ungleichgewicht macht beiden Teilen zu schaffen: der eine hätte gern öfter Geschlechtsverkehr, während der andere sich möglicherweise bedrängt fühlt. Auch dann, wenn beide Partner fast kein sexuelles Verlangen mehr aufeinander haben, kann dies zur Belastung werden – es sei denn, es stört beide nicht. Aber für viele Menschen gehört eine erfüllte Sexualität eben einfach zur Partnerschaft dazu. Deswegen besteht in einer Partnerschaft häufig der Wunsch, die Libido steigern zu können.  

Aber man kann hier durchaus etwas nachhelfen: Die Libido der Frau kann man steigern, genauso wie sich auch die Libido des Mannes mit natürlichen Potenzmittel beeinflussen lässt. Aber darauf kommen wir später noch einmal zurück. 

Wodurch wird die Libido beeinflusst?

Die Libido ist nicht einfach da, sondern sie ist ein komplexes Zusammenspiel aus unseren Hormonen. Deswegen wird schnell klar, dass die Libido vor allem in jungen Jahren besonders ausgeprägt ist. Wer in der Pubertät ist, ist „hormongesteuert“, wie man umgangssprachlich so schön sagt und an dieser Aussage ist viel Wahres dran. Denn dann haben die Sexualhormone ihren Höheprunkt erreicht. Je älter wir werden, desto mehr nimmt unsere Libido ab. Das ist etwas ganz Normales und liegt daran, dass die Hormonproduktion nach und nach weniger wird. Beim Mann ist es vor allem das Testosteron, was für die Libido verantwortlich ist, bei der Frau sorgen Testosteron und auch Östrogene für eine ausreichende Libido. Vor allem währen der Wechseljahre kommt es gerade bei der Frau zu einer deutlich geringeren Produktion der Hormone, weswegen hier viele über eine mangelnde Libido klagen. Außerdem ist bei jungen Paaren schon alleine deswegen die Libido stärker ausgeprägt, weil alles noch neu und aufregend ist. Paare, die schon seit einiger Zeit zusammen leben, gewöhnen sich an die Sexualität und es wird mitunter einfach „langweilig“ oder zumindest Gewohnheit und somit nicht mehr so aufregend, wie es früher war. 

Deswegen wollen viele, um ihrer Partnerschaft wieder neuen Schwung zu verleihen, die Libido steigern – sei es durch natürliche Hausmittel, durch Potenzmittel oder durch Libido steigernde Aphrodisiaka. 

Wenn die sexuelle Lust ausbleibt…

Wenn sich die Lust auf Sex oder auf den Partner nicht einstellen will, kann das ganz verschiedene Ursachen haben. Oftmals steckt schlichtweg die Psyche dahinter. Wenn uns etwas belastet, wir unter Stress oder Depressionen leiden, ist es verständlich, dass sich dies auf unser Gemüt auswirkt. Die Lust bleibt dann oftmals einfach auf der Strecke. Sexualität rückt in den Hintergrund und wenn wir dann mal die Möglichkeit dazu hätten, können wir uns nicht entspannen und nicht abschalten. Das ist aber eine wichtige Voraussetzung, um genussvollen Sex zu haben. Manchmal fallen Männer auch dem Druck zum Opfer, der auf ihnen lastet: Sie sollen im Bett immer eine gute Leistung abliefern und das führt mitunter dazu, dass genau das Gegenteil eintritt. Auch ein geringes Selbstwertgefühl kann der Grund sein, dass die Libido ausbleibt – die Angst vor dem Versagen ist hier unbewusst ein echter Libido-Killer. 

Manchmal gibt es aber auch körperliche Ursachen für mangelnde Libido. Zum Beispiel Übergewicht, ein zu hoher Blutdruck, ein zu hoher Cholesterinspiegel etc. Einige Medikamente sollen ebenfalls dafür verantwortlich sein, dass sich die Libido nicht einstellen will. 

Woran kann es sonst noch liegen?

Wenn die Libido ausbleibt, wird dies oft auf Stress geschoben – das ist aus den bereits genannten Gründen ja auch naheliegend. Es könnte aber noch andere Gründe dafür geben: Umweltgifte zum Beispiel. Immerhin werden wir Menschen heutzutage mit immer mehr ungesunden Chemikalien konfrontiert egal, ob im Essen, in der Kleidung oder in unserer gesamten Umwelt. Diese greifen in unser Hormonsystem ein und richten dort möglicherweise einen Schaden an.

Als Beispiel seien hier nur mal verschiedene Weichmacher und Pestizide genannt, die uns überall umgeben. Man hat nämlich festgestellt, dass diese giftigen Stoffe bei Amphibien eine starke Verweiblichung mit sich bringen. Beim Menschen bringen sie schlichtweg den Hormonhaushalt gehörig durcheinander. Das Fazit liegt auf der Hand: Gesunde, frische Ernährung, die möglichst ohne Pestizide auskommt und im Idealfall sollten Sie so wenig wie möglich Produkte kaufen und konsumieren, die in Plastikfolie verpackt sind. 

Die weibliche Libido steigern: Was hilft gegen sexuelle Unlust bei Frauen?

Sexuelle Unlust muss man nicht einfach so hinnehmen. Die Libido der Frau steigern kann man durch Hausmittel; außerdem gibt es bei Libidoverlust der Frau auch wirkungsvolle Medikamente. Welches Mittel zum Libido steigern für welche Frau geeignet ist, das kann man nicht so pauschal sagen.

In jedem Fall wird bei weiblicher fehlender Libido empfohlen, es mit Frauenmantel zu probieren. Es steckt ja schon im Namen, dass dieses Kraut vor allem für das weibliche Geschlecht geeignet ist. Es hat auf den Unterleib eine entspannende und entkrampfende Wirkung und stärkt die weiblichen Organe. Am besten ist es, wenn die Blüten und Blätter einfach als Tee zubereitet werden. 

Ein weiteres Mittel, um speziell die Libido der Frau zu steigern, ist Dong Quai. In Europa ist diese Pflanze als Engelwurz bekannt und wird auch als weiblicher Ginseng bezeichnet – zu Recht. Dong Quai wird auch bei Wechseljahresproblemen empfohlen, er kann zum Beispiel eine trockene Vaginalschleimhaut lindern, was vor allem bei Frauen ab 50 Jahren oftmals zu einer verminderten Libido führt. 

Mittel, um die Libido Frau steigern, gibt es in der Apotheke und im Internet in Form von Hausmitteln, homöopathisch oder auch rein pflanzlich. 

Libido steigern Mann: Welche Mittel helfen?

Die Libido des Mannes lässt sich auf verschiedene Art und Weise steigern. Zum einen gibt es Mittel wie Viagra, die bekannte blaue Wunderpille, die zu den PDE5-Hemmern gehört und mittlerweile von einigen anderen, ähnlichen Produkten Konkurrenz bekommen hat. Diese Medikamente, die dabei helfen, die Libido steigern zu können, bewirken, dass der Penis des Mannes deutlich besser durchblutet wird. Der Vorteil: Bei Viagra & Co. setzt die Wirkung in der Regel schon kurze Zeit nach der Einnahme ein, bei den meisten Männern ist dadurch eine deutlich bessere Erektion möglich. Vergessen sollte man aber nicht, dass die Voraussetzung dafür ist, dass der Mann seine Partnerin begehrt. Wenn dieser keine Lust auf seine Frau verspürt, wird Viagra daran vermutlich auch nichts ändern können. Das bedeutet also, dass diese Medikamente streng genommen gar nicht aphrodisierund wirken, sondern vielmehr nachhelfen, wenn die Libido grundsätzlich vorhanden ist, der Mann aber eher unter Erektionsproblemen leidet. Zum Einsatz kommt hierbei unter anderem der Wirkstoff der Pflanze Mönchspfeffer. Dieser wirkt einerseits lustfördernd und andererseits auch potenzsteigernd. Erhältlich ist dies beispielsweise in dem natürlichen Arzneimittel EMASEX-A vitex*.

Um die Lust steigern zu können, das heißt um das sexuelle Verlangen zu verbessern, dafür gibt es verschiedene pflanzliche Mittel in der Apotheke. Und sogar in der Küche finden sich natürliche Libido steigernde Mittel, mit denen man(n) etwas Schwung in sein Sexualleben bringen kann. 

Ausserdem dazu gehören zum Beispiel auch Zimt, Muskatnuss, Pfeffer, Chili, Austern, Maca, Avocados, Ginkgo, Ginseng und einige weitere Lebensmittel. Die Libido steigern Mann ist also mit Hausmitteln oftmals ganz einfach. Übrigens wirken sich diese Mittel unter Umständen auch auf Frauen Libido steigernd aus und sind nicht nur explizit beim Mann wirkungsvoll. 

Besonders interessant ist die Aminosäure L-Arginin. Sie ist in Form von Kapseln beispielsweise im Internet erhältlich und soll dabei helfen, die Libido des Mannes zuverlässig zu stärken. Man bezeichnet L-Arginin häufig sogar als „das natürliche Viagra“ für den Mann. Es handelt sich dabei um ein Nahrungsergänzungsmittel, welches oftmals mit anderen Libido steigernden Lebensmitteln wie Maca kombiniert wird. Das Geheimnis seiner Wirkungsweise liegt darin, dass der Körper aus dem Arginin Stickstoffmonixid herstellen kann, was entspannt, die Blutgefäße weitet und die Durchblutung anregt. Zum Libido steigern Mann also eine perfekte Kombination. Wissenschaftliche Beweise hierfür gibt es derzeit aber leider noch nicht. 

Sollte beim Mann ein zu geringer Testosterongehalt der Grund für die mangelnde Libido sein, dann gibt es dafür spezielle Mittel, mit denen der Mann die Libido wieder steigern kann. Es handelt sich dabei um Testosteronergänzungsmittel wie zum Beispiel Angrogel, Testim, Tostran oder Testopatch. 

Ob dem tatsächlich so ist, kann allerdings nur der Arzt feststellen. Viele Männer scheuen leider den Gang zum Arzt, wenn sie Probleme mit der Libido oder der Potenz haben. Schließlich fällt es nicht jedem leicht, über so intime Dinge mit einem Arzt zu reden. 

Die Libido steigern mit Kräutern – geht das?

Tatsächlich gibt es in der Natur für fast alle gesundheitlichen Probleme eine Lösung. Auch hier gibt es ein paar Wunder-Kräuter, denen man eine Libido steigernde Wirkung zumindest nachsagt. Dazu gehören Brennnesselsamen, Petersilie, Pfefferminze, Wilder Hafer, Anis, Ginseng, Bockhornklee und Mönchspfeffer. 

Libido steigern – Wie kann man der Libido sonst noch auf die Sprünge helfen?

Wie oben schon erwähnt, gibt es für eine mangelnde Libido ganz verschiedene Gründe. Nicht selten stecken gesundheitliche Probleme wie Übergewicht oder ein zu hoher Blutdruck dahinter. In dem Fall sollte es eigentlich ganz einfach sein, die Libido zu steigern: Wer sich für eine gesunde Lebensweise entscheidet, tut auf jeden Fall auch etwas für seine Libido. Ausreichend Sport treiben, sich gesund ernähren und mit dem Rauchen und Trinken aufhören – all das können Faktoren sein, mit denen sich die Lust steigern lässt  und das auf eine ganz einfache Weise. 

Last but not least kann es auch helfen, die Gewohnheiten zu durchbrechen. Wer mit seinem Partner schon eine gewisse Zeit lang zusammen ist, bei dem stellt sich schnell die Routine ein. Dass dann die Libido auf der Strecke bleibt, ist fast vorhersehbar. Eine gute Idee ist es dann, um die Libido zu steigern, einfach mal etwas Neues auszuprobieren im Bett oder natürlich auch außerhalb des Bettes. Was das genau sein kann, muss jeder für sich selbst entscheiden. 

Anregungen in Form von Filmen und Literatur gibt es schließlich mehr als genug. Fakt ist: Wenn ein paar neue aufregende Elemente ins Sexualleben mit eingebaut werden, wirkt dies in der Regel ausgesprochen stimulierend auf beide und die Libido wird somit auf ganz natürliche Weise gesteigert. Voraussetzung ist natürlich, dass beide Seiten damit einverstanden sind. 

Lust steigern mit sanften Methoden

Wenn Sie also gerne Ihre Libido steigern möchten, steht Ihnen eine ganze Vielfalt an Mitteln zur Verfügung, um die sexuelle Lust wieder zu entfachen. Manche davon sind ausgesprochen wirkungsvoll, andere vielleicht weniger effizient, aber die meisten von ihnen sind einfach und günstig zu beschaffen und haben den Vorteil gegenüber Viagra und ähnlichen potenzsteigernden Medikamenten, dass sie so gut wie keine Nebenwirkungen mit sich bringen. Es ist also durchaus möglich, die Libido auf ganz natürliche Weise zu steigern, ohne dabei gravierende Begleiterscheinungen in Kauf nehmen zu müssen. 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)

Loading...

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sog. Provision-Links. Die Seite manngesundheit.de nimmt an Partnerprogrammen Teil. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.Weitere Informationen zu Partnerprogrammen finden Sie im Impressum. 
Hinweis: Dieser Ratgeber-Artikel kann den Ratschlag eines Arztes nicht ersetzen. In jedem Fall empfehlen wir bei andauernden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Des weiteren gibt es keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben.

Kommentar hinterlassen