Erektionsstörungen werden mit einem zunehmenden Lebensalter immer wahrscheinlicher. Auch junge Männer haben mitunter mit einer sexuellen Schwäche zu kämpfen. Während alternde Gefäße zur sexuellen Schwäche bei einem älteren Mann führen können, schlägt Stress jungen, erfolgreichen Männern oftmals auf die Potenz. Wenngleich eine Behandlung einer sogenannten erektilen Dysfunktion durch einen fachkundigen Arzt durchaus möglich ist, schämen sich viele Männer, den Gang zum Arzt anzutreten. 

Chemische Potenzmittel für Männer gehen zudem mit teilweise recht hohen Kosten und einer langen Liste von Nebenwirkungen einher. Neben vielversprechenden pflanzlichen Arzneimitteln wie beispielsweise EMASEX-A vitex* können sich auch potenzsteigernde Lebensmittel ohne diese immensen Kosten und unschönen Nebenwirkungen positiv auf die eigene Potenz auswirken. Wer seine Potenz steigern will, kann damit schon in der Küche beginnen. Wie das genau funktionieren kann, verrät der nachfolgende Ratgeber allen interessierten Lesern im Detail. 

Erektile Dysfunktion – was ist das?

Bevor wir näher auf natürliche Potenzmittel Hausmittel eingehen, möchten wir uns zunächst einmal mit der sexuellen Schwäche an sich beschäftigen, die es nunmehr zu behandeln gilt. Eine erektile Dysfunktion liegt laut der medizinischen Definition erst dann vor, wenn die betroffenen Herren über einen längeren Zeitraum nicht dazu in der Lage sind, überhaupt eine Erektion zu bekommen oder diese lange genug aufrechtzuerhalten, damit es zu einem erfüllenden Liebesleben kommen kann. 

Doch auch wenn es sich nicht um eine echte erektile Dysfunktion handelt, sondern die Herren nur kurzzeitig von einer Flaute im Bett betroffen sind, kann sich dies negativ auf die Beziehung oder das eigene Selbstwertgefühl auswirken. Potenz steigern natürlich – danach suchen daher viele Herren, welche den Gang zum Arzt oder Potenzmittel mit potentiellen Negativauswirkungen auf die eigene Gesundheit scheuen.

Potenzsteigernde Lebensmittel in der Übersicht

Natürliche Potenzmittel Lebensmittel gibt es in der Tat viele. Die Ingwer Potenz ist an dieser Stelle zum Beispiel zu nennen. Ein solches natürliches Potenzmittel geht dabei mit einem handfesten Vorteil einher: Denn sowohl der Mann als auch seine Partnerin oder sein Partner können dieses potenzsteigernde Lebensmittel gleichermaßen zu sich nehmen. Damit muss die eigene Bettgespielin/ der Bettgespiele nicht einmal merken, dass die Ingwer Potenz aufgrund einer bestehenden sexuellen Schwäche ausgenutzt werden soll. Potenzsteigernde Lebensmittel wie diese lassen sich äußerst diskret konsumieren:

  • Ginseng Potenz
  • Thunfisch & Lachs
  • Kerne & Nüsse
  • Gurke
  • Linsen
  • Wassermelone
  • Naturreis
  • Rinderfilet
  • Eier
  • Dunkles Obst – wie zum Beispiel Brombeeren oder Heidelbeeren
  • Haferflocken

Potenzsteigernde Lebensmittel geschickt miteinander kombinieren

Viele natürliche Potenzmittel Lebensmittel lassen sich wunderbar zu einem Menü kombinieren. Frei nach dem Motto „Viel hilft viel“ wäre zum Beispiel die folgende Lebensmittel, die sich auf diverse potenzsteigernde Lebensmittel stützt, denkbar:

  1. Ein Salat mit Ei, Gurke, Kernen und Nüssen als Vorspeise
  2. Rinderfilet mit Linsengemüse oder Naturreis mit Lachs
  3. Ein Beeren-Crumble mit einer Schicht Haferflocken

Dazu lässt sich zum Beispiel eine frische Gurken-Ingwer-Limonade servieren. Derart viele natürliche Potenzmittel miteinander zu kombinieren, ist längst kein Muss. Schließlich können die interessierten Herren von der Ingwer Potenz Wirkung genauso gut profitieren, indem sie sich für ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel entscheiden. Bei einer sexuellen Schwäche bietet sich die regelmäßige Einnahme von Fischölkapseln daher gleichermaßen zur gezielten Potenzsteigerung auch über einen längeren Zeitraum hinweg an.

Wie funktionierte potenzsteigernde Lebensmittel?

Wenngleich Sie kein Risiko eingehen, wenn Sie potenzsteigernde Lebensmittel wie Nüsse, Fisch und Eier zu sich nehmen, stellt sich doch die Frage, was natürliche Potenzmittel wie diese überhaupt bewirken können. Diverse natürliche Potenzmittel Lebensmittel sind wahrscheinlich ohnehin ein fester Bestandteil der täglichen Ernährung vieler Menschen. Wenn Sie Ihre Potenz steigern möchten, möchten wir Ihnen daher die Wirkungsmechanismen erklären, auf die solche Potenzmittel natürlich setzen.

Fisch, Nüsse, Kerne und Linsen für eine gut funktionierende Durchblutung

Potenzsteigernde Lebensmittel haben unter anderem die Aufgabe, für eine gut funktionierende Blutversorgung des Genitalbereichs zu sorgen. Schließlich ist eine Erektion nur möglich, wenn genügend Blut beim Penis ankommt. Daher bietet sich der Verzehr von Linsen ausdrücklich an. Schließlich gelten sie als echte L-Arginin-Bomben. Dieses Eiweiß trägt wiederum zu der Geschmeidigkeit der Blutgefäße im Körper bei und ist somit für eine Erektion förderlich. Potenzsteigernde Lebensmittel wie Nüsse und Kerne setzen auf den gleichen Effekt. Sie sind ebenfalls reicht an Arginin. Noch dazu bieten sich Nüsse oder Kerne perfekt als bequemer Snacks für zwischendurch an. Dieser Umstand kommt vor allem Männern, die in ihrem Beruf stark eingespannt sind, entgegen. Als potenzsteigernde Mittel empfehlen sich vor allem diese Nüsse und Kerne sowie Ingwer:

  • Erdnüsse
  • Walnüsse
  • Kürbiskerne
  • Pinienkerne

Auch Fisch ist reich an Arginin. Hinzu kommt außerdem, dass die im Lachs enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sich gleichermaßen positiv auf das Zirkulationsvermögen des menschlichen Blutes auswirken. Dies ist ebenfalls gut für die eigene Erektion. Reich an Arginin sind auch Rinderfilet, bestimmte Käsesorten wie Edamer und Hähnchenbrust. 

Citrullin für einen höheren Arginin-Spiegel

Auch wenn Arginin bei einer sexuellen Schwäche von Vorteil ist, gibt es ein entscheidendes Problem. Denn Arginin wird vom Körper recht schnell wieder ausgeschieden. Dagegen können die betroffenen Herren allerdings gezielt vorgehen, indem sie weitere potenzsteigernde Lebensmittel zu sich nehmen, die diesem Effekt ausdrücklich entgegenwirken. Natürliche Potenzmittel Lebensmittel wie Wassermelone bieten sich daher an. Auch deshalb sind die Potenz steigern Hausmittel am besten in Kombination miteinander zu verzehren.

Wenn es um den Verzehr von Lebensmitteln geht, die extrem reich an Citrullin sind, hat sich Wassermelone bewährt. Allerdings sollten alle interessierten Herren darauf achten, dass dieser Wirkstoff vor allem in den weißen, inneren Rändern der Melone zwischen dem rot-rosa Fruchtfleisch und der grünen Schale zu finden ist. Wer dieses Erektionsstörung Hausmittel einsetzen und seine Manneskraft steigern will, der sollte den Rand daher unbedingt mitessen! Auch der Verzehr von Gurke bietet sich aus genau diesem Grund an.

Natürliche Potenzmittel Lebensmittel für mehr Testosteron

Testosteron wirkt sich extrem auf die Potenz eines Mannes aus. Auch ein (zu) niedriger Testosteronspiegel kann daher eine sexuelle Schwäche erklären. Um Einfluss darauf zu nehmen, wie viel Testosteron sich im Blut des Mannes befindet, kommt es vor allem auf die Konzentration an Zink und Magnesium an. Außerdem ist der regelmäßige Verzehr von Eiern bei einer sexuellen Schwäche besonders zu empfehlen. Sie sind nämlich nicht nur reich an Zink. Das HDL-Cholesterin aus den Eiern ist einer der wichtigen Grundbausteine, der in einem ausreichenden Ausmaß vorhanden sein muss, damit die Hoden des Mannes überhaupt Testosteron produzieren können. 

Der Verzehr von Rinderfilet wird auch in Hinblick auf den Testosteronspiegel empfohlen. Schließlich tritt dieses natürliche Potenzmittel Lebensmittel ebenfalls mit einer hohen Zinkkonzentration in Erscheinung. Nüsse, Hähnchen und Gouda sind außerdem reich an Zink. Außerdem sollten die folgenden Lebensmittel beim Wunsch nach mehr Potenz aufgrund ihrer hohen Konzentration an Magnesium in einem gesteigerten Umfang konsumiert werden:

  • Naturreis
  • Spinat
  • Kartoffeln (am besten mit Schale, da das Magnesium direkt unter der Schale zu finden ist)
  • Bananen
  • Haferflocken
  • Ananas
  • Sonnenblumenkerne

Natürliche Potenzmittel Lebensmittel wie diese lassen sich ebenso zu verschiedenen „Potenz-Menüs“ kombinieren, ohne dass die eigene Partnerin oder der Partner etwas davon mitbekommen muss. Natürliche Potenzmittel Lebensmittel in einer hochwertigen Bio-Qualität zu kaufen, hat sich selbstverständlich als sinnvoll herausgestellt. Schließlich will Mann seiner Potenz nicht mit möglichen Schadstoffen, die in konventionellem Essen enthalten sein können, schaden. 

Die tägliche Portion Haferflocken sollte vor allem deshalb ganz oben auf dem Speiseplan eines Mannes mit sexueller Schwäche stehen, da der Globulin-Gehalt im Blut somit gesenkt wird. Dies ist von Vorteil, da das Globulin das Sexualhormon Testosteron sonst binden und nicht im Sinne einer Erektion verfügbar machen würde.

Estradiol ist zwar ein weibliches Sexualhormon, welches aber dennoch auch vom männlichen Körper produziert wird. Bei der Produktion von Estradiol wird Testosteron benötigt, was wiederum schlecht für die Potenz ist. Dieser Vorgang sollte daher eingeschränkt werden, wenn eine sexuelle Schwäche bekämpft werden soll. Daher ist es durchaus sinnvoll, auch auf die nachfolgenden Gemüsesorten zu setzen, die genau diesen Effekt auf den Körper haben:

  • Weißkohl
  • Spinat
  • Broccoli
  • Blumenkohl

Antioxidantien für die Potenz

Generell gilt es, den verschiedenen Alterungsprozessen im Körper nach Möglichkeit vorzubeugen, um die eigene Potenz dauerhaft zu erhalten. Aus diesem Grund sollten nicht nur ausreichend Antioxidantien über die Nahrung konsumiert werden. Vielmehr ist eine hohe Flavonoid-Konzentration ebenso wichtig. Immerhin tragen sie zum Funktionieren der sogenannten „glatten“ Muskelzellen im Körper bei, die für eine ausreichende Erektion unerlässlich sind. Auch folgende Lebensmittel gehören daher unbedingt auf den Speiseplan von allen Männern, die von einer sexuellen Schwäche betroffen sind oder in Zukunft betroffen sein könnten:

  • Paprika (vor allem rot und gelb)
  • Rotkohl
  • Rote Beete
  • Dunkle Trauben
  • Kakao (rein)
  • Grüner Tee
  • Kartoffeln samt Schale
  • Paranüsse
  • Brombeeren
  • Pflaumen (getrocknet)
  • Bohnen (Sorte: Kidney)
  • Artischocken (Herzen)

Fazit

Nicht nur Männer, die ihrer sexuellen Schwäche den Gar ausmachen wollen, sollten auf die hier genannten Lebensmittel setzen. Denn jeder Mann läuft irgendwann Gefahr, von einer erektilen Dysfunktion betroffen zu sein. Von den 70-Jährigen leiden schließlich gut zwei Drittel aller Herren an diesem Schicksal. Ob Bohnen, Nüsse, Eier, Käse, Fleisch oder Obst, die genannten Potenzmittel aus dem Kühlschrank lassen sich noch dazu leicht in die eigene (gesunde und ausgewogene) Ernährung integrieren. Einen Versuch ist diese günstigere und gesündere Alternative zu chemischen Potenzmitteln in Tablettenform somit auf jeden Fall wert und kann auch unterstützend zu pflanzlichen Arzneimittel zur Förderung der Lust und der Potenz (z.B. EMASEX-A vitex*) angewendet werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)

Loading...

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sog. Provision-Links. Die Seite manngesundheit.de nimmt an Partnerprogrammen Teil. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.Weitere Informationen zu Partnerprogrammen finden Sie im Impressum. 
Hinweis: Dieser Ratgeber-Artikel kann den Ratschlag eines Arztes nicht ersetzen. In jedem Fall empfehlen wir bei andauernden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Des weiteren gibt es keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben.

Avatar
Author

2 Kommentare

  1. Pingback: Mit Apfelessig abnehmen & weitere Vorteile von Apfelessig - Die Vegane Revolution

  2. Avatar

    Oh wow! Das wusste ich noch garnicht, großes Dankeschön für diesen tollen Artikel!

Schreibe einen Kommentar